13.01.2009

Verstärkung bei der Feuerwehr Arlesheim 

Die Rekrutierung im November 08 war für die Feuerwehr Arlesheim erfolgreich: inklusive der sieben Neuen liegt die Ortsfeuerwehr mit 49 Mann und einer Frau nun leicht über ihrer Sollstärke von 45 Personen. Natürlich freut sich Kommandant Stephan Pfetzer über diese Entwicklung, denn 2008 sind aus verschiedensten Gründen zehn Mann aus dem Dienst ausgeschieden und auch 2009 werden es sicher wieder ein paar sein. «Außerdem machen mir die Neuen einen engagierten und motivierten Eindruck», sagt Pfetzer über die sieben Rekruten. Diese hatten am 10. Januar ihren ersten Übungstag, an dem sie Basisfähigkeiten wie das korrekte Aufstellen einer Leiter lernten und Grunderfahrungen, etwa mit dem Schlauchmaterial, machten. Auf dem Platz am Samstagmittag machen die jungen Männer zwischen 21 und 35 gute Miene zum ernsten Spiel. Was hat sie dazu bewogen, in die FW Arlesheim einzutreten und ihre Freizeit der Sicherheit der Gemeinde zu widmen? Bei den Antworten überwiegt die soziale Motivation: sie wollen helfen, etwas Sinnvolles machen, etwas Gutes für die Allgemeinheit tun. Daneben zählen Kameradschaft und die Faszination Feuerwehr. «Feuerwehr ist ein Kindheitstraum», meint zum Beispiel Valentin Haller. Nun geht es für Pfetzer darum, das Kontingent für das Tagespikett zu verstärken. Dafür ist es wichtig in Arlesheim zu arbeiten und über den Tag für Einsätze freigestellt zu werden. «Solche Leute suchen wir ständig, damit wir auch weiterhin unsere Schlagkraft beibehalten können», so Pfetzer.


Axel Mannigel

zurück